Über eine nackte Zahnbürste und 14 weitere Fragezeichen - Sehnsucht nach besseren Zeiten

 

In dem, was wir sind und was wir leben, zeigt sich für andere Zeitgenossen häufig eine ziemlich große Dis- krepanz.

Wer aber möchte sich ein Urteil erlauben? Da ist Vor-sicht geboten. Die Anzahl unserer individuellen Frei-heiten findet nur dort ein Ende, wo wir eine Grenz- überschreitung begehen. Das kommt nicht nur im ganz banalen täglichen Leben wieder und wieder vor. 

Wir finden das klischeehafte Denken überall, fein verpackt in eine Hülle, unter der es sich vermeintlich gut verstecken kann. Vermeintlich! 

 

In meinen Kurzgeschichten erzähle ich von Männern und Frauen, was mit ihnen geschieht, wie sie über- oder erleben, wie sie erkranken oder gesunden. An das Ende einer jeden Geschichte kann der Leser ein Fragezeichen setzen. Daher der Titel.

 

Das Cover hat John Zwaga aus Leer entworfen.